Workshops

Bisher haben die Mitwirkung zugesagt

Mirjam Arnan and Yaakov Arnan, Sprachgestaltung (Englisch/Hebräisch)

Marília Barreto und Renate Nisch

Andreas Borrmann und Jürgen Frank

Helga Daniel (Eurythmie in der Pädagogik)

Annemarie Ehrlich
Wie kann ich so unterrichten dass die Teilnehmenden selbständig mit der Eurythmie umgehen können?

Katharina Gerlach, Jan Ranck und Astrid Sterner

Bettina Grube und Roswitha Meyer-Wahl
Gestalten von Charakteren
Grundelemente der Eurythmie und Sprachgestaltung, die Inspirationsquell sein können für Charakter-Darstellungen auf der Bühne.

Sebastian Junghans und Dr. Wolfgang Kersten

Wilburg Keller Roth mit Anke-Marie Jacobs Deutsch
Rudolf Steiners Wiener Goethe-Studien und die Entwicklung der Eurythmie und Heileurythmie
Wie sich aus dem goethehaften Anschauen des menschlichen Kehlkopfs eine Bewegungskunst entwickeln lässt, die den Menschen in der vollen Entfaltung seines Wesens fördert.

Andreas Kern (Eurythmie in der Pädagogik)

Melaine MacDonald und Ulrich Maiwald

Dr. Gudrun Merker, Dr. Sabine Sebastian, Angelika Stieber

Dorothea Mier
Exploring some Forms by Rudolf Steiner for English Poetry

Tania Mierau/Severin Fraser

Anna de Millas

Geoffrey Norris Englisch
Sound and Sense - the Logos in Action

Pirkko Ollilainen

Katinka Penert (Eurythmie in der Pädagogik)

Carina Schmid, Laut-Eurythmie und Benedikt Zweifel, Ton-Eurythmie
Die heilenden Kräfte in der Eurythmie

Catherine Ann Schmid Deutsch / Englisch
Leben und Form des Lautes
Wie offenbart sich am Laut ein Räumliches und Zeitliches? Das Hörbare, das Unhörbare? Wir untersuchen am entstehenden und vergehenden Laut seine Qualität und Bildhaftigkeit. Seinen Bewegungsimpuls und Einfluss auf den Gedankenprozess.
(Textgrundlage „ Zwölf Stimmungen“ R. Steiner und weitere Texte)

Margrethe Solstad und Trond Solstad

Astrid Thiersch (Eurythmie in der Pädagogik)

Ulrike Wendt

Michael Werner und Christiane Hagemann

Caroline Wispler Deutsch
Von der schöpferischen Kraft des Wortes
Wie verschmelzen im Sprechen Geist und Laut zu "realer Gegenwart"?

(Texte von Hölderlin und Trakl)

Erdmuthe Worel und Dr. Andreas Worel